Die Füße vieler Jugendspieler

Jugend

Aktuelle Trainingszeiten der SC-Jugend

Bambini, Donnerstag 17:00- 18:00 Uhr
F- Jugend, Montag 16:30 – 18:00 Uhr, Mittwoch 17:00 – 18:30 Uhr
E-Jugend, Montag 16:30 – 18:00 Uhr, Donnerstag 17:00 – 18:30 Uhr
D1- Jugend, Montag und Mittwoch 18:00 – 19:30 Uhr
D2- Jugend, Montag und Mittwoch 16:30 – 18:00 Uhr, Freitag 16:00 – 17:30 Uhr
C- Jugend, Mittwoch und Freitag 18:30 – 20:00 Uhr

Für die Bambini sowie die E- und F- Jugend besteht die Möglichkeit in den Wintermonaten Freitags in der Mehrzweckhalle zu trainieren.
Die Uhrzeiten für Freitagnachmittag werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Spiele im Jugendbereich in der Saison 2022/2023

Mittwoch, 10.08.2022
Samstag, 13.08.2022


Zweites Pilotliga-Spielfest

05.05.2022

Am kommenden Samstag den 07.05.2022 findet ab 11:00 Uhr, dass nächste Pilotliga-Spielfest statt. Denn ab dieser Saison hat der Fußballkreis Bonn eine Pilotliga für die jüngsten Kindermannschaften eingeführt, in der nicht mehr 7 gegen 7 sieben, sondern 3 gegen 3 gespielt wird. Dabei treffen sich Kinder verschiedener Vereine und spielen ein kleines Turnier aus. Gespielt wird insgesamt 42 Minuten aufgeteilt auf sechs kleine Spielrunden. Ergebnisse spielen keine Rolle, sie werden nicht Mal notiert. Denn Sieger sind am Ende alle. Das einzige Ziel dieser kleinen Veranstaltungen ist es den Spaß am Spiel zu entdecken.

Zu unserem  Spielfest begrüßen unsere jüngsten Nachwuchskicker folgende Vereine.
Jahrgang 2014: SV Wormersdorf, SV Rot-Weiß Dünstekoven, SV Rot-Weiß Merl
Jahrgang 2015: SC Rheinbach, SC Fortuna Bonn, Gafschafter SV


Ausflug der C-Jugend nach Aachen

31.03.2022

Am 25.3.22 machten sich 15 Jugendliche unserer C-Jugend in Begleitung eines Teams aus Trainer, Jugendvorstand, Vorstand und 2 weiteren wunderbaren Begleitern auf den Weg nach Aachen. Auf dem Tivoli stand an diesem Abend das EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21 Nationalmannschaft gegen Lettland an.

Mit einem Bus und bestens gelaunt traten wir die Fahrt nach Aachen an. Leider standen wir schon kurz darauf in einem dicken Stau. Geduldig und begleitet von “Deutschland”-Sprechchören brachten wir diesen hinter uns und kamen mit einiger Verspätung am Stadion an.
Die lange Schlange am Eingang und die schlechte Organisation am Einlass führten dann endgültig dazu, dass wir den Anpfiff leider verpassten. Im Stadion fanden aber alle schnell ihre Plätze und mit großer Begeisterung, einige der Jugendlichen waren noch nie in einem Stadion gewesen, wurde die deutsche Mannschaft angefeuert. Diese hatte trotz vieler Absagen keine große Mühe mit den Gästen aus Lettland und führte zur Pause schon mit 3:0 Toren durch Jonathan Burkhardt (25./43.) und Ansgar Knauff (26.).

Die Pause nutzen alle um sich mit Pommes, Stadionwurst und Getränken zu stärken. Was wäre schließlich ein Stadionbesuch ohne Wurst?!

Auch in der 2. Hälfte gab es für uns ausreichend Grund zum Anfeuern und Jubeln. In der 66. Minute scheiterte Lettland bei einen Elfmeter an Noah Atubolu, der die richtige Ecke ahnte. In der 75. Minute schoss Malik Tillman dann das Tor zum 4:0 Endstand.
Nach dem Abpfiff hatten wir noch die Möglichkeit die Mannschaft aus nächster Nähe zu bejubeln, da diese noch zur Tribüne kam und wir durch unsere Plätze in der 2. Reihe schön weit vorne waren. Glücklich und zufrieden verließen wir nach diesem tollen Spiel das Stadion, in dem durchgehend eine großartige Stimmung unter den 7718 Zuschauern herrschte.

Die Rückfahrt verlief ohne weitere Zwischenfälle und so empfingen die Eltern ihre Kinder gegen 22:00 Uhr zurück am Eifelstadion. Ein großer Dank geht an genau diese Eltern, die durch ihren Einsatz im Verkauf bei den Heimspielen dazu beigetragen haben, dass wir einen solchen Ausflug machen konnten! Für die Mannschaft war es ein tolles gemeinsames Erlebnis, was alle sicher gerne wiederholen würden.


Neue Spielformen im Kinderfußball

01.02.2022

Nach einer zweijährigen Pilotphase erfolgt die bundesweite Umsetzung der neuen Spielformen im Kinderfußball. Sie lösen die bisherigen Wettbewerbsangebote in der G-, F- und E-Jugend als feste Formate ab. Die Regelungen greifen verbindlich mit Beginn der Saison 2024/2025.

 

Was hat es mit den neuen Spielformen auf sich?

Das Spielen mit dem Ball am Fuß und das Erzielen von Toren sind die zentralen Gründe, warum so viele Kinder und Jugendliche Freude am Fußball haben. Die neuen Spielformen sollen allen Kindern auf dem Platz so häufig wie möglich die Chance geben, den Ball selbst am Fuß zu haben, aktiv am Spiel teilzunehmen, Tore zu erzielen und damit persönliche Erfolgserlebnisse zu haben. Deshalb wird auf kleinere Teams, viel Abwechslung und zum Teil vier Tore gesetzt werden. Die individuelle sportliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wird damit gefördert, ihre Begeisterung für den Fußball verstärkt. Einher gehen damit soll eine langfristige und noch engere Bindung zum organisierten Fußballsport. Die Reform soll den gesamten Fußball und seine Vereine an der Basis langfristig stärken. Die veränderten Spielformen beziehen sich auf die Altersklassen G-, F- und E-Jugend.

Um den Leistungsdruck zu minimieren und die sportliche Entwicklung der Kinder stärker in den Vordergrund zu rücken, wird in der G- und F-Jugend keine Meisterschaftsrunde ausgetragen. Stattdessen sind Spielenachmittage und Festivals mit mehreren Mannschaften und Spielfeldern vorgesehen. Integriert in die Spielformen ist ein Rotationsprinzip mit festen Wechseln der Spieler*innen, um allen Kindern Einsatzzeiten zu ermöglichen. Wichtigstes Ziel der Reform in den Altersklassen U 6 bis U 11 ist es, mit einer kindgerechten Art des Fußballs den Spaß am Spiel nachhaltig zu fördern.

Was besagen die neuen Spielformen genau?

G-Jugend (U 6/U 7): Es wird im Zwei-gegen-Zwei oder Drei-gegen-Drei gespielt (Spielfeldgröße: 16 x 20 m bis 28 x 22 m). Jedes Team hat maximal zwei Einwechselspieler*innen. Gespielt wird auf vier Mini-Tore, jede Mannschaft verteidigt also zwei Tore. Tore dürfen erst ab der Mittellinie (Zwei-gegen-Zwei) oder in einer Sechs-Meter-Schusszone (Drei-gegen-Drei) erzielt werden, einen Torwart gibt es nicht. Nach jedem Tor wechseln beide Mannschaften automatisch jeweils eine*n Spieler*in. Gespielt wird an den Spielenachmittagen in einer Art Turnierform, empfohlen sind bis zu sieben Durchgänge à maximal zehn Minuten. Nach jedem Durchgang gehen die Gewinnerteams jeweils ein Spielfeld weiter, die Verliererteams jeweils um ein Spielfeld zurück. Dadurch werden weitgehend ausgeglichene Spiele mit wenigen extremen Ergebnissen erreicht, es ergibt sich ein ausgewogeneres Leistungsniveau und daraus resultierend weniger Frust für die Kinder. Auf der anderen Seite bietet der Modus einen zusätzlichen Anreiz, immer wieder „aufsteigen“ zu können.

F-Jugend (U 8/U 9): Es wird im Drei-gegen-Drei gespielt (Spielfeldgröße: 26-28 x 20-22 m), alternativ ist auch ein Fünf-gegen-Fünf möglich (40 x 22-25 m). Beim Drei-gegen-Drei gelten die Regelungen wie in der G-Jugend (siehe oben). Beim Fünf-gegen-Fünf wird entweder auf vier Mini-Tore (ohne Torwart, fünf Feldspieler*innen) gespielt oder auf zwei Kleinfeldtore (vier Feldspieler*innen plus Torwart). Vorgeschlagene Spielzeit pro Durchgang sind hier zwölf Minuten. Klare Empfehlung ist es, sich in der F-Jugend auf das Drei-gegen-Drei zu konzentrieren, um wie beschrieben allen Kindern mehr Ballaktionen zu ermöglichen. Sowohl beim Drei-gegen-Drei als auch beim Fünf-gegen-Fünf gehen nach jedem Durchgang die Gewinnerteams jeweils ein Spielfeld weiter und die Verliererteams um ein Spielfeld zurück.



Malaktion im Jugendbereich

18.03.2021

Nach einer, nicht nur gefühlt, ewig langen Zeit ohne Training und Spiele hatten wir, der Jugendvorstand des SC Altendorf-Ersdorf, das Gefühl, man müsste nochmal etwas „gemeinsam“ machen.
Und so haben wir uns überlegt, den verwaisten Sportplatz mit ein paar selbst gemalten Bildern unserer Jugendmannschaften zu verschönern. Es folgte ein entsprechender Aufruf an alle Mannschaften, dem einige Kinder gerne gefolgt sind.
Seit ein paar Tagen gibt es jetzt eine kleine, aber feine Bildergalerie zum Thema „Fußball“ am Zaun des Sportplatzes zu sehen.
Es ist ein kleines Lebenszeichen unserer Fußballkinder, die das gemeinsame Training und die Spiele so sehr Vermissen! Wir hoffen alle, das es bald wieder weitergehen kann. Bis dahin müssen wir alle noch ein bisschen durchhalten und vor allem gesund bleiben….

Eure Jugendleitung


Mit dem Weihnachtsmann unterwegs….

13.12.2020

Auf der Suche nach einer coronakonformen Möglichkeit, den Kindern, Trainern und Betreuern unserer Jugendmannschaften eine kleine Überraschung zu Weihnachten zukommen zu lassen, haben wir uns heute gemeinsam mit dem Weihnachtsmann (Juppi Schoenenberg) auf den Weg durch unseren schönen Doppelort gemacht. Mit Bollerwagen und Knecht Ruprecht samt seiner Eckfahne statteten wir den Trainern einen kleinen Besuch ab und übergaben, mit dem nötigen Abstand, jeweils Präsente für die Trainerteams und für jedes Kind der Mannschaft einen Neckwarmer.

Eine gemeinsame Weihnachtsfeier wäre uns allen natürlich lieber gewesen, aber wir hoffen, dass wir den Mannschaften auf diesem Weg eine kleine Freude machen konnten und den Trainern unseren Dank für ihren Einsatz, ihre Flexibilität und ihre Geduld ausdrücken konnten.

Wir wünschen allen schöne Feiertage und freuen uns auf ein neues Jahr mit hoffentlich wieder ganz viel Fußball!
Bis dahin, bleibt alle gesund…

Euer Jugendvorstand


Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ruht bis Ende des Jahres

24.11.2020

Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) stellt den Spielbetrieb für den Rest des Jahres 2020 im Herren-, Frauen- und Jugendspielbereich auf verbands- und Kreisebene aufgrund der Covid-19-Pandemie ein und schickt seine Vereine somit vorzeitig in die Winterpause. „Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens ist eine kurzfristige Zulassung des Spielbetriebs seitens der zuständigen Behörden nicht absehbar. Das Präsidium begrüßt daher die Entscheidung der zuständigen spielleitenden Stellen“, erklärte FVM-Präsident Bernd Neuendorf im Anschluss an die Präsidiumssitzung am 23. November 2020.

Der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses, Markus Müller, ergänzt: „Wir wollen den Vereinen Planungssicherheit für den Spielbetrieb in diesem Jahr geben.“ Der Spielbetrieb war aufgrund der behördlichen Verfügungslage bereits im November ausgesetzt.

Wann die Saison im Jahr 2021 fortgesetzt wird, hängt maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den daraus folgenden Entscheidungen ab. Die spielleitenden Stellen befassen sich aktuell mit den Fragestellungen zum Fortgang der laufenden Saison einschließlich der Pokal-Wettbewerbe.


Kein Spielbetrieb im Fußballkreis Bonn bis zum Jahresende

14.11.2020

Der Fußballkreis Bonn hat beschlossen, vorerst nur den Seniorenspielbetrieb und nicht den Jugendspielbetrieb für dieses Jahr einzustellen.

Die aktuelle Situation lässt eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes, mit der Vorgabe der 14 tägigen Vorankündigung, nach dem November Lockdown Light nicht zu.

Laut des Fußballkreises Bonn wird die Entwicklung beobachten und entsprechend der dann aktuellen Situation über eine mögliche Fortsetzung des Spielbetriebes – evtl. auch im Januar – entschieden.


FC Pech 2 – SC A/E F1 0:10 (0:7)

Die Jungs aus dem Doppeldorf gingen hochkonzentriert in die Partie auf fremden Platz und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie heute als Sieger das Spiel beenden wollen. Trotz einiger Ausfälle bei den letzten Trainingseinheiten sowie am Spieltag, konnte das Trainerdreigestirn eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen, die das Geschehen bestimmte, gleich spielerische Akzente setzen konnte und somit früh verdient in Führung ging. Die Offensive war heute hellwach und setzte den Gegner in einer fairen Begegnung unter Druck und zwang ihn zu Fehlern im Aufbauspiel, die eiskalt bestraft wurden, wodurch man zur Halbzeit mit 0:7 führte. Nach ein paar Wechseln und einigen Umstellungen, wurde das Spiel im zweiten Abschnitt ausgeglichener, wobei das Team aus Altendorf weiterhin den Ton angab, hinten sicher stand, nach schnellem Umschaltspiel vorne Nadelstiche setzen konnte und die komfortable Führung bis Spielende auf 0:10 ausbauen konnte. Die Jungs zeigten eine geschlossene Mannschsftleistung, schöne Kombinationen und sind nun seit 6 Pflichtspielen ungeschlagen. Das Team freut sich über zahlreiche Zuschauer beim nächsten Heimspiel gegen den SC Villip.


F-Jugend des SC zu Gast beim BSC
Ein unvergessliches Erlebnis


22 Kicker waren auf Einladung des Bonner SC, im Spiel gegen Alemannia Aachen als Einlaufkinder dabei. Fotos: privat

Vor kurzem ging es für 22 Kicker der F-Jugend des SC Altendorf-Ersdorf 1921 e.V., als Belohnung für die erfolgreich absolvierte Hinrunde der Herbststaffel, in den Bonner Sportpark Nord. Die rot-schwarzen Kicker aus dem Doppeldorf waren der Einladung des Bonner SC gefolgt, um die Spieler beim Duell gegen den früheren Bundesligisten / UEFA-Cup-Teilnehmer Alemannia Aachen auf den Platz zu begleiten und für das nötige Quäntchen Glück in diesem wichtigen Spiel der Regionalliga West zu sorgen. Es hieß also große Kulisse im Sportpark Nord statt heimisches Eifelstadion, was man den Jungs bei Aufstellung vor den Katakomben anmerken konnte. Die Angst wich jedoch schnell großer Freude, als die Spieler der Alemannia sowie des BSC die F-Jugendlichen begrüßten, sich mit ihnen austauschten, an die Hand und unter großem Applaus mit auf den Platz nahmen, um von dort die Fans im großen Rund zu begrüßen. Nach einem Erinnerungsfoto mit den Trainern verfolgten die Spieler, zusammen mit den mitgereisten Eltern, das spannende Geschehen von der Tribüne aus, wo eine Stadionwurst vom Grill und eine Limo nicht fehlen durften. Die jungen Fußballer unterstützten die Großen auf dem Platz mit frenetischen Anfeuerungsrufen, was zur Freude aller Wirkung zeigte.

Auf tiefem Geläuf hatte sich eine ausgeglichene und kampfbetonte Begegnung entwickelt, die der BSC am Ende hochverdient mit 2:0 für sich entscheiden konnte und den dritten Sieg in Folge einfuhr. Als sich die Bonner Spieler nach Abpfiff nochmals bei den Nachwuchskickern für ihre Unterstützung bedankten und abklatschten, gab es unzählige strahlende Augen.

Auf diesem Wege bedanken sich Spieler, Trainer und Eltern des SC A/E beim Bonner SC für diesen gelungenen Nachmittag. Der SC Altendorf-Ersdorf hat aktuell vier Jugendteams in den Altersklassen F, E und D gemeldet, die am regelmäßigen Spielbetrieb des FVM, Kreis Bonn, teilnehmen.

Interessierte Mädchen und Jungen, die Spaß am Fußball haben und ihr Hobby gerne in einem organisierten Verein ausüben möchten, sind eingeladen, bei einem Training des jeweiligen Teams reinzuschnuppern. Hierzu setzen sich die Eltern bitte vorab mit dem Verein in Verbindung.

Unsere Jugendabteilung umfasst diese Saison drei Mannschaften. In den D-, E- und F-Junioren sowie bei den Bambinis trainieren die Jungen und Mädchen jede Woche, um am Wochenende beste Leistungen zu erbringen und eine Menge Spaß zu haben.